liu.seSearch for publications in DiVA
Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • harvard1
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • oxford
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Textsorten als Elemente kultureller Praktiken.: Zur Funktion und zur Geschichte des Poesiealbumeintrags als Kernelement einer kulturellen Praktik.
Linköping University, Department of Culture and Communication, Language and Culture. Linköping University, Faculty of Arts and Sciences.
2010 (German)In: Kontexte und Texte.: Soziokulturelle Konstellationen literalen Handelns. / [ed] Klotz, Peter/Portmann-Tselikas, Paul R./Weidacher, Georg, Tübingen: Narr , 2010, 127-146 p.Chapter in book (Other academic)
Abstract [de]

Kommunikation ist ohne Kontextualisierung nicht realisierbar, Texte sind ohne Kontexte nicht denkbar. Die moderne kognitive Textlinguistik und die linguistische Diskursanalyse setzen diese Erkenntnis häufig in ihren Arbeiten voraus. Dabei bleibt aber der Kontextbegriff theoretisch fast stets marginal, und das, was er bezeichnet, vage und/oder arbiträr. Dies hat sicherlich damit zu tun, dass Kontext keine unabhängig spezifizierbaren Sachverhalte oder Klassen von Sachverhalten bezeichnet. Der Begriff benennt vielmehr ein Verhältnis: Fast beliebige Sachverhalte können zu Kontexten dadurch werden, dass sie mit einem im Fokus stehenden kommunikativen (Teil)Ereignis in Verbindung stehen oder gesetzt werden, und erst diese Verbindung ermöglicht es, das fokussierte Element zu verstehen (oder zumindest es besser zu verstehen). Der vorliegende Sammelband versucht, diesen Mangel an begrifflicher Fundierung anzusprechen und ihm in Form theoretischer und text-analytischer Beiträge z.B. zu literalen Praktiken in verschiedenen sozio-kulturellen, medialen und literarischen Kontexten entgegenzutreten. Dabei soll die Macht der Kontexte, wie sie sich in den Texten manifestiert sowie - in umgekehrter Perspektive - die Kontextualisierungspotenz und -notwendigkeit von Texten und damit ihre Macht über die Kontexte herausgestellt werden.

Place, publisher, year, edition, pages
Tübingen: Narr , 2010. 127-146 p.
Series
Europäische Studien zur Textlinguistik, 8
Keyword [en]
linguistics, genre, cultural practice
Keyword [de]
Linguistik, Gattungen, Kulturelle Praktik, Poesiealbum
National Category
Specific Languages Specific Languages
Identifiers
URN: urn:nbn:se:liu:diva-63280ISBN: 978-3823-3649-0-0 (print)ISBN: 38-23-36490-1 (print)OAI: oai:DiVA.org:liu-63280DiVA: diva2:377669
Available from: 2010-12-14 Created: 2010-12-14 Last updated: 2013-04-19Bibliographically approved

Open Access in DiVA

No full text

Other links

find book at a swedish library/hitta boken i ett svenskt biblioteklink

Authority records BETA

Linke, Angelika

Search in DiVA

By author/editor
Linke, Angelika
By organisation
Language and CultureFaculty of Arts and Sciences
Specific LanguagesSpecific Languages

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

isbn
urn-nbn

Altmetric score

isbn
urn-nbn
Total: 95 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • harvard1
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • oxford
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf